ERSTE HILFE
BEIM HUND

mit 50 Notfall-Checklisten und Anleitungen zum Ausdrucken
FacebookTwitter
Lebensbedrohliche Notfälle
Akute Notfälle
Weitere Notfälle
Akute Maßnahmen
Akute Diagnostik
Hunde-Krankheiten
Vergiftungsgefahren
Spezielle Situationen
Ernährungsthemen

 

 

NOTFALL-CHECKLISTE : Sichern und Beruhigen des Hundes

 

A. AUSGANGSLAGE

  • der Hund befindet sich in einer gesundheitlichen Notlage
  • es wurden noch keinerlei Maßnahmen eingeleitet
  • ein verletzter Hund hat oft sehr große Angst und Schmerzen
  • der Hund könnte im Schock davon laufen, z.B. in ein Auto oder sich verstecken wollen
  • der Hund soll beruhigt und angeleint werden
  • es soll je nach Ausgangslage ggf. eine Maulschlinge angelegt werden

 

Wichtig! Die beruhigende Einwirkung auf den Hund ist deshalb so wichtig, damit er die nachfolgende Behandlung nicht als Strafe auffasst oder sich gar bedroht fühlt. Ruhe an den Unglücksort zu bringen, das ist die erste (!) Hilfsmaßnahme.

B. BERUHIGEN

  • beruhigend auf den Hund einwirken
  • der Hund spürt die Verfassung des Helfers
  • der Hund darf die nachfolgende Behandlung nicht als Strafe auffassen oder sich gar bedroht fühlen
  • auch beruhigend auf die anderen Personen einreden, Panik hilft niemandem !
  • unbeteiligte Personen ggf. bitten Abstand zu halten
  • ganz langsam dem Hund annähern
  • in einem ruhigen Ton reden, ... es wird alles wieder gut ... ganz ruhig ...
  • keinerlei schnelle Bewegungen
  • den Hund beobachten, insbesondere Augen und Gesichtsausdruck
  • wenn der Hund bei der Annäherung die Augen aufreisst oder knurrt - nicht weiter annähern
  • dann weiter beruhigend auf ihn einreden, bis es evtl. geht

 

C. ANLEINEN

  • wenn der Hund noch nicht angeleint ist, jetzt anleinen
  • der Hund könnte im Schock davon laufen, z.B. in ein Auto
  • oder aus Panik und Angst sich verstecken wollen
  • weiter in einem ruhigen Ton auf den Hund einwirken
  • Hund anleinen bzw. festbinden

 

D. HUND SICHERN UND FIXIEREN

  • der Hund ist jetzt angeleint
  • mit der Leine ein festes Objekt zum Fixieren des Hundes umschlingen
  • zum Fixieren eignet sich z.B. ein Tischbein, Laternenmast, Pfahl, Verkehrschild, Zaunpfahl, Geländer oder ähnliches
  • den Hund durch die um das Objekt geschlungene Leine an das Objekt heranziehen

 

E. WEITERE MAßNAHMEN

  • es können nun je nach Einzefall weitere Maßnahmen erfolgen
  • zum Selbstschutz: Maulkorb oder Maulschlinge anlegen, Details siehe  -> Maulschlinge
  • wenn sich das Unglück im Straßenverkehr ereignet hat dem Hund ggf. Schutzweste / Notfalltuch in Reflexfarben anziehen
  • den Hund ggf. in eine stabile Seitenlage bringen, Details siehe  -> stabile Seitenlage
  • ggf. mit einer Thermodecke ( Goldfolie ) das Tier vor Auskühlung schützen

 

 

Empfehlen Sie   + ERSTE + HILFE +   beim Hund

Jeder Hundehalter sollte über die elementaren Grundkenntnisse verfügen.

FacebookTwitter

 

Diesen HTML-Code dürfen Sie gerne in ihre Homepage bzw. Vereinsseite einbauen: