ERSTE HILFE
BEIM HUND

mit 50 Notfall-Checklisten und Anleitungen zum Ausdrucken
FacebookTwitter
Lebensbedrohliche Notfälle
Akute Notfälle
Weitere Notfälle
Akute Maßnahmen
Akute Diagnostik
Hunde-Krankheiten
Vergiftungsgefahren
Spezielle Situationen
Ernährungsthemen

Die Dehydrierung oder Dehydration ist eine gefährliche innere Austrocknung des Körpers. Unser Hund sollte unter allen Umständen immer genug Wasser zu trinken haben. In Ausnahmesituationen wie extrem starkem Durchfall kann der Hund dennoch einen so starken inneren Wasserverlust erleiden, dass es für ihn gefährlich wird. Besonders gefährdet sind Welpen, alte Tiere und Tiere mit einer Vorerkrankung oder in einem schlechten Allgemeinzustand. Abhilfe aus diesem lebensgefährlichen Zustand schafft dann nur die Infusion durch den Tierarzt. Die folgende Dokumentation gibt Hinweise darauf, wie man vorgeht um den Hund mit einfachen Mitteln auf Dehydration zu testen.

 

 

NOTFALL-CHECKLISTE : Dehydration

 

 

Unter dem medizinischen Begriff Dehydratation versteht man einen Verlust von Körperflüssigkeit. Allein schon durch anhaltend starken Durchfall kann der Körper derart viel Flüssigkeit und Mineralstoffe verlieren, dass er in einen lebensbedrohlichen Zustand gerät. Aber auch Wassermangel allgemein und eine Überhitzung kann gefährlich werden.

 

A. Vorbereitung

  • wenn der Hund nicht verletzt und auch sonst nicht aggressiv ist, kann in diesem Fall auf die Maulschlinge meistens verzichtet werden
  • ansonsten zum Selbstschutz: Maulkorb oder Maulschlinge anlegen, Details siehe  -> Maulschlinge
  • den Hund in die stabile Seitenlage bringen, Details siehe  -> stabile Seitenlage 

 

 

 

 

B. Dehydration prüfen

  • den Hund in Seitenlage legen
  • dann Haut im Schulter-Nackenbereich langsam zu einer Falte hochziehen
  • nach dem Loslassen sollte sich diese Falte sofort zurückbilden
  • bei besonders langhaarigen Rassen, bei denen die Haut selbst nicht zu sehen ist, kann man mit der Hand etwas nachfühlen wie die Falte verschwindet
  • Sekunden messen, bis sich die Falte zurückgebildet hat

 

 

 

C. gemessene Werte prüfen

  • die Falte sollte sich beim gesunden Hund sofort mit dem Loslassen zurückbilden
  • wenn sich die Falte nach dem Loslassen nicht zurückbildet, ist das ein Fall für den Tierarzt
  • wenn sich die Falte nur langsam zurückbildet, trotzdem mit dem Tierarzt sprechen, möglicherweise braucht das Tier eine Infusionslösung
  • die Werte notieren und vergleichen ob es besser oder schlechter wird

   Anmerkung für Hinweise zur Dehydration beim Menschen

  • das geschilderte Verfahren kam man auch bei sich selbst anwenden
  • dazu am Unterarm die Haut als Hautfalte nach oben ziehen
  • doch wie beim Hund gilt: im Zweifelsfall immer zum Arzt

 

D. Vitalwerte

  • einen schnellen Überblick über den Gesundheitszustand des Hundes erhält man durch Abgleich der Vitalwerte
  • eine Übersicht gibt die NOTFALL-CHECKLISTE -> Vitalwerte beim Hund 
  • der Wasserbedarf des Hundes hängt von vielen Faktoren ab, weitere Infos -> Wasserbedarf beim Hund 
  • die Dehydrierung tritt meistens bei übermässiger Hitze auf und dann in Verbindung mit einem Hitzschlag, weitere Infos -> Hitzschlag beim Hund 
  • aber auch anhaltender Durchfall wie bei einer Giardien-Infektion kann zur Dehydrierung führen, weitere Infos dazu siehe auch -> Durchfall 

 

 

Sorgen Sie dafür, dass ihrem Hund immer genügend Wasser zur Verfügung steht. Nehmen Sie wenn Sie unterwegs sind für ihren Hund immer eine extra Wasserflasche und einen mobilen Trinknapf (z.B. aus Latex) mit.

 

 

E. Hintergrund-Infos: Dehydration

  • der Körper der Säugetiere, also auch von Mensch und Hund besteht zu über 70 Prozent aus Wasser
  • Wasser ist absolut lebensnotwendig, jede Körperzelle ist direkt oder indirekt darauf angewiesen
  • das Blut braucht Wasser
  • das Immunsystem braucht Wasser
  • der Stoffwechsel braucht - insbesondere auch zum Abtransport giftiger Stoffwechselprodukte - Wasser
  • der Kreislauf kann bei Wassermangel akut lebensgefährlich zusammenbrechen

E.1 der Trinkbedarf beim Hund

 

 

 

Empfehlen Sie   + ERSTE + HILFE +   beim Hund

Jeder Hundehalter sollte über die elementaren Grundkenntnisse verfügen.

FacebookTwitter

 

Diesen HTML-Code dürfen Sie gerne in ihre Homepage bzw. Vereinsseite einbauen: